Der Heimat- und Trachtenbund Bräunlingen kommt aus dem Südwesen der Bundesrepublik Deutschland, aus Baden-Württemberg. 

Bräunlingen ist eine Kleinstadt mit rund 6200 Einwohner im Schwarzwald-Baar-Kreis und liegt 4 Kilometer entfernt von Donaueschingen (120 km nördlich liegt Stuttgart, 65 Kilometer östlich gelegen von Freiburg in Breisgau) am Rande des südlichen Schwarzwaldes nahe der Schweizer Grenze. Bräunlingen liegt auf der Baar. Die Baar ist die Hochebene zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb. 

Der Heimat- und Trachtenbund Bräunlingen wurde im Jahr 1923 gegründet und zählt  rund 50 aktiven Trachtenträgern im Alter von 3 bis 80 Jahren. Unsere Kinder- und Jugendgruppe zählt etwa 20 aktive Mitglieder. 

Der Verein pflegt und bewahrt die Festtagstracht der Baar, die sich insbesondere durch die kunstvollen Handstickereien in Gold- und Silberfaden auf den Frauenmiedern zeigt. Besonderheiten existieren bei den Kopfbedeckungen der Mädchen und Frauen mit der Bänderkappe. Die unverheirateten, ledigen Burschen tragen kennzeichnend für den Fuchsreichtum der Gegend eine Furchsfellmütze als Kopfbedeckung sowie einen kurzen schwarzen Trachtenkittel, eine rote Weste, eine schwarze Kniebundhose, weiße Strümpfe sowie schwarze Schuhe. Die verheirateten Männer tragen den festlichen, blauen Trachtenfrack mit einem breitkrempigen schwarzen Filzhut. 

Als sehr bemerkenswerte Besonderheit gilt das "Schäppel", die Brautkrone. Das "Schäppel" ist ein kunstvolles Gebilde aus Glaskugeln, Perlen, Ketten und Spiegeln - dies symbolisiert die Größe und den Wohlstand des Schwarzwaldhofes. Dies dokumentierte, von welchem Hof die Braut stammte und was diese in die Ehe einbrachte. 

Die Tracht, die wir tragen, zeigt, welche Tracht um die Jahrhundertwende getragen wurde. 

Der Verein pflegt das überlieferte Brauchtum und das Volksgut des vorderen Schwarzwaldes und der Baar in Form von Liedern (gemischter Chor, Männergesangsgrüppchen), Volkstänzen, der Musik, Mundart und des Glockenspiels. 
Der Heimat- und Trachtenbund ist einer der kulturtragenden Säulen der Kleinstadt Bräunlingen und ist seit einem Jahrhundert auf großen nationalen und internationalen Trachtenfesten vertreten. 

Der Heimat- und Trachtenbund ist Ausrichter des alljährlich stattfindenden Herbst- und Erntedankfestes "Bräunlingen Kilbig", das bisher immer am dritten Oktoberwochenende gefeiert wird (während der Pandemie musste man dies allerdings aussetzen). In dieser Eigenschaft als Festveranstalter ist der Heimat- und Trachtenbund seit 1982 Mitglied des internationalen Rates für Folklorefestveranstalter (C.I.O.F.F. - Sektion "Bundesrepublik Deutschland"). 
So hat der Heimat- und Trachtenbund auch jährlich bei seinem Festival Trachtengruppen aus dem In- und dem Ausland zu Gast. 
Neben den deutschen Gruppen beherbergte der Verein bereits Gruppen aus Bolivien, Mexico, den Niederlanden, Belgien, Bulgarien, Ungarn, Frankreich, Schweden, der Schweiz, Österreich, dem Senegal, Italien, Polen, Norwegen, Estland, Südkorea, Indien, Georgien, Nepal, Argentinien, Spanien, Slovakei  sowie dem Kongo. 

 

Einer der Höhepunkte der Vereinsgeschichte war im Jahr 1998 als der Verein sein 75.tes Vereinsjubiläum in Form eines großen Trachtenfestes feierte. Wenige Tage später , vom 22.10.1998 bis zum 01.11.1998 nahmen wir als offizieller Vertreter der Bundesrepublik Deutschland an der Weltkulturausstellung "World Culture Expo" in der Stadt Gyeongju in Südkorea mit 40 Trachtenträgern teil. 

2002 reiste die Kindern- und Jugendgruppe eine Woche nach Spanien und begeistertetn ebei einem Auftritt in Miami Platja (Katalonien)an der Costa Dorada. 

2004 führte eine einwöchige Reise des Vereins nach Südnorwegen in die Region Telemark.